„Dein Leben - ein Weg mit 7 Knotenpunkten“

Vorbereitungen für katechetischen Erlebnisraum „Lebensausstellung“ im Jodokushaus in Wewelsburg

Eröffnung am Pfingstmontag, 21. Mai, um 10 Uhr
mit einem Freilichtgottesdienst
vor dem Jodokushaus in Wewelsburg

Bereits Johann Wolfgang von Goethe war fasziniert von der Tatsache, wie wunderbar die Sakramente der Kirche die wichtigsten Knotenpunkte eines Lebens wiedergeben. Diese Knotenpunkte entstehen zurzeit in der „Lebensausstellung“ in den Räumen der ehemaligen Katharinenschwestern im Jodokushaus. Sie werden spannend und für alle Sinne des Menschen von verschiedenen Gruppen aus dem Pastoralverbund Büren dargestellt.

„In einem Weg von etwa einer Stunde kann man von Raum zu Raum geführt werden und erlebt Überraschungen für Augen, Ohren, Hand und Herz,“ so die Mitglieder des Projektteams. „Ziel ist es, das eigene Leben aus dem Glauben tiefer zu verstehen – von der Geburt bis zum Tod.“
An der Umsetzung des ersten Knotenpunkts „Taufe“ arbeitet zurzeit ein Team von Erzieherinnen aus  den verschiedenen katholischen Kindertageseinrichtungen des Pastoralverbundes Büren. Mit viel Engagement und Liebe zum Detail wird hier der erste der insgesamt sieben Räume eingerichtet.




Koordiniert wird das Gesamt-Projekt, bei dem zahlreiche Ehrenamtliche aus allen Gemeinden des Pastoralverbundes aktiv sind, von einem Planungsteam, dass sich jetzt zu Absprachen für die Eröffnung der Lebensausstellung traf. „Für jeden Raum zeichnet sich eine andere Gruppe verantwortlich“, so Pastor Ralf Scheele. „Und es ist interessant zu sehen, wie fantasievoll die Knotenpunkte „Geburt und Taufe“, „Kommunion und Gemeinschaft“, „Firmung“, „Partnerschaft und Familie“, „Vergebung“, „Berufung“ und „Endlichkeit“ umgesetzt werden und entstehen.



Auf dem Bild fehlt Barbara Borgmeier


 

In dem Teilprojekt „Lebensausstellung“ sehen die Verantwortlichen ein Versuchsprojekt, das zwischen Pfingsten und den Sommerferien seine Aktionsphase hat. Nach den Sommerferien werden die Erfahrungen ausgewertet und fließen in die weitere Planung des Gesamt-Projektes „Kirche an der Burg“ ein.

 

Denn am Pfingstmontag, 21. Mai, ist es soweit, dann wird die „Lebensausstellung“ um 10 Uhr mit einem Freilichtgottesdienst vor dem Jodokushaus in Wewelsburg eröffnet. Anschließend besteht die Möglichkeit einen ersten Blick in die „Lebensausstellung“ zu werfen. Bis Mitte Juli sind Gruppen jeder Art – von der Kindergruppe bis zum Seniorenkreis und aus Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen aller Stufen eingeladen, diese Lebensausstellung zu besuchen. Sind Gruppen größer als 15 Personen, z. B. Schulklassen, erfolgen zwei Führungen im Wechsel. Führungen für Gruppen durch die „Lebensausstellung“ erfolgen mit Anmeldung. Interessierte Gruppen können Kontakt zu Johannes Hillebrand (Telefon 02955.279, h.hillebrand.wewelsburg@t-online.de) oder Reinhard Kleine (Telefon 02955.79450, reinh.kleine@t-online.de) und einen Termin für die Führung vereinbaren. Öffentliche Führungen für Einzelpersonen, Familien etc. werden samstags und sonntags jeweils um 15 und 16 Uhr an folgenden Terminen angeboten: im Mai: 26./27.; im Juni: 2./3., 9./10., 16./17., 23./24. und 30.06./01.07; im Juli: 7./8. und 15./16. Die Führungen dauern etwa eine Stunde.

„Die Lebensausstellung – das Leben aus dem Glauben verstehen“ ist ein Teilprojekt des pastoralen Projektes „Kirche an der Burg“ des Pastoralverbundes Büren. Bei dem Projekt „Kirche an der Burg“ soll eine Verbindung geschaffen werden zwischen der Ausstellung, dem ehemaligen Konzentrationslager Niederhagen und der Jodokuskirche mit Jodokushaus.
Mit diesem innovativen Gesamt-Projekt soll versucht werden, das Leben aus dem Glauben zu verstehen, zu vertiefen und zu versöhnen. In dem Teilprojekt „Lebensausstellung“ sehen die Verantwortlichen ein Versuchsprojekt, das zwischen Pfingsten und den Sommerferien seine Aktionsphase hat. Nach den Sommerferien werden die Erfahrungen ausgewertet und fließen in die weitere Planung des Gesamt-Projektes „Kirche an der Burg“ ein.

Projekt-Homepage: www.kirche-an-der-burg.de

 





Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
12:01:00 04.05.2018