„Nie mehr vergessen“ - Studienfahrt nach Auschwitz

„Nie mehr vergessen“ – Oberstufenschüler des Liebfrauen- und Mauritius-Gymnasiums auf Studienfahrt in Auschwitz

25 Schülerinnen und Schüler vom Liebfrauen- und Mauritiusgymnasium waren kurz vor den Sommerferien zusammen mit den Lehrerinnen Nicola Bernard und Nadine Rolfes und Schulseelsorger Vikar Dr. Tobias Schulte für sechs Tage auf einer Studienfahrt in Polen. Unter der Überschrift „Nie mehr vergessen“ führte die Gedenkstättenfahrt zunächst für zwei Tage nach Oswieciem. Dort haben die Schülerinnen und Schüler das Stammlager in Auschwitz und das Vernichtungslager in Auschwitz-Birkenau besichtigt.
Sie zeigten sich beeindruckt und erschüttert von den Dimensionen des Lagers und den Bedingungen, unter denen die damaligen Menschen dort leben mussten.

Anschließend besuchten die Schülerinnen und Schüler Krakau, die zweitgrößte Stadt Polens. Neben Einblicken in das damalige jüdische Leben in Krakau, der Besichtigung der Schindler-Fabrik und einer Führung durch die historische Altstadt war das Gespräch mit einem Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz sicherlich eine einzigartige Erfahrung. Mit einem Besuch in Breslau fand die Fahrt ihren Abschluss. 

Finanziell gefördert wurde die Gedenkstättenfahrt von der Stiftung MAGIS als auch der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Dr. Tobias Schulte




Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
14:21:00 19.07.2018