Deutsche Fatima Natinalmadonna vom 10.-15. August zu Gast im Pastoralverbund



Vor 101 Jahren war Fatima ein unbedeutendes Nest im Westen Portugals. Doch dann wurden 70.000 Menschen Zeugen eines außergewöhnlichen Naturschauspiels, dem sogenannten Sonnenwunder, das drei Monate zuvor von drei Hirtenkinder angekündigt worden war.
Papst Franziskus war zum 100. Jahrestag der ersten Erscheinung in Fatima am 12. Mai 2017 in Portugal. Auch wenn er betont, dass Maria keine Postbotin für Privatbotschaften sei, hat er sein Pontifikat unter den Schutz der Madonna von Fatima gestellt.

Auch heute reisen jedes Jahr Millionen nach Fatima, um dort zu beten und sich dabei der Gottesmutter anzuvertrauen. In diesem Jahr ist es gelungen, die Statue der Muttergottes von Fatima, die von Papst Paul VI. für Deutschland geweiht worden ist, nach Büren zu holen.

Gerade in der Zeit des Festes Maria Himmelfahrt bietet der Liturgieausschuss die Möglichkeit, vor der Staute zu beten und die unterschiedlichen Anliegen der Gottesmutter Maria vorzutragen. Nachfolgend finden Sie eine gute Übersicht über die Zeiten, einzeln oder in Gemeinschaft vor der Statue von Fatima zu beten.
Mag man begeistert oder kritisch das Wunder von Fatima bewerten, so ermöglicht es doch eine Auseinandersetzung mit unserem Glauben und eine entsprechende Vertiefung.

Eine umfassende Information über das Geschehen in Fatima bietet der Film über die Erscheinungen am Freitag, 10. August, um 19:30 Uhr im Pfarrheim Büren.



Wir laden herzlich zu folgenden Terminen mit der Madonna ein:

Freitag, 10. August um 19:30 Uhr: Filmvortrag
im Pfarrheim Detmarstr. 22, Büren
Referent: Gerd Schlüter, Laienleiter für das Fatima Weltapostolat im Erzbistum Paderborn.
Anschließend Begrüßung der Statue in der St. Nikolaus Pfarrkirche.


Samstag, 11. August um 15:30 Uhr: Fatima-Tag
in der St. Nikolaus Pfarrkirche:
Aussetzung des Allerheiligsten mit Anbetung, Rosenkranzgebet. Abschluss im Rahmen der Vorabendmesse mit persönlicher Weihe an das unbefleckte Herz Mariens und sakramentalem Segen.


Sonntag, 12. August um 11:00 Uhr: Festmesse
in der St. Nikolaus Pfarrkirche mit Weihe der Stadt Büren an das unbefleckte Herz Mariens und sakramentalem Segen


Sonntag, 12. August um 15:30 Uhr: Überführung der Madonna in den Senioren-Wohnpark,
Neustr. 10, Andacht mit Rosenkranzgebet.
Anschließend Rückführung der Madonna in die Pfarrkirche.


Montag, 13. August um 18:00 Uhr: Überführung der Madonna nach St. Antonius Steinhausen, Antoniusstraße 3
Rosenkranzgebet und Marienandacht.


Dienstag, 14. August um 10:00 Uhr: Überführung der Madonna in den Liebfrauen-Kindergarten, Hüttemannstr. 26
mit Andacht für die Kinder und ihre Eltern.
Anschließend wir die Madonna zurück in die Pfarrkirche gebracht und verbleibt dort bis Mittwochabend.


Dienstag, 14. August um 17:15 Uhr: Rosenkranzgebet für die Familien
in der St. Nikolaus Pfarrkirche, Königstr. 20

Mittwoch, 15. August um 8.30 Uhr, kfd-Messe: Festhochamt zu Mariä Himmelfahrt


Abschlussveranstaltung an Mariä Himmelfahrt
am Mittwoch, 15. August um 20:30 Uhr Lichterprozession durch die Alme-Auen und Kräuterweihe:

Wir tragen die Pilgermadonna von der Pfarrkirche St. Nikolaus, Königstr. 20 durch Büren und verabschieden sie in der Jesuitenkirche Maria Immaculata.

 


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
10:56:00 05.08.2018