KiÖB attraktiv für Nutzer



Gleich zwei gute Nachrichten kommen aus den Kirchlichen Öffentlichen Büchereien (KiÖB) in NRW – und das trotz der weltweiten Corona-Krise: Das Medienangebot vieler kirchlicher Büchereien wird dank Landesfördermitteln noch attraktiver und die KiÖB vor Ort ist selbst attraktiv: Auch rund um den Sonntagsgottesdienst in den Kirchengemeinden stehen die Büchereien Lesebegeisterten und Familien offen.


Ein attraktives Medienangebot ist immer noch das Kerngeschäft der Büchereien: Das belegt die aktuelle Statistik der Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in NRW, die die Landesarbeitsgemeinschaft Kirchlicher Öffentlicher Büchereien (LAG KiÖB) zusammenstellt. „Bei einem Gesamtangebot von 4,6 Mio. Medien wurden 8,2 Mio. Entleihungen erzielt. Jedes Medium wurde somit durchschnittlich 1,8 Mal umgesetzt. Hinter diesen nüchternen Zahlen stehen viele beglückende wie bildende, magische wie erhellende, spannende wie spirituelle Leseerlebnisse bei kleinen und großen Menschen“, sagt Elisabeth Lappe-Oeynhausen als Vorsitzende der LAG KiÖB.

Neue Möglichkeiten durch Landesförderung

Die positive Entwicklung der Büchereien und ihres Angebotes ist auch ein Ergebnis der Landesförderung, die 2019 den Fokus auf die Aktualisierung des Medienangebots gelegt hat. Mit einer Gesamtsumme von bislang über 750.000 Euro sind 229 der insgesamt 1.250 Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in NRW in der Lage, mehr attraktive Medien als gewöhnlich anzubieten. Davon profitieren sowohl die Nutzerinnen und Nutzer der Büchereien als auch ihre Kooperationspartner wie Kindertagesstätten und Schulen. Nicht nur analoge Medien wie Romane, Sach- und Kinderbücher bereichern zusätzlich das vielfältige Angebot. Ein Schwerpunkt liegt auch in der Einführung und Aufstockung digitaler Medienformate. So warten vielerorts „Tonies“ auf die kleinen Büchereibesucher: das neue Hörbuchformat für Kinder. Auch Gesellschaftsspiele für alle Altersstufen erleben gerade eine Renaissance und sind stark nachgefragt.

Angebote in den KiÖB

Neben der direkten Medienvermittlung fanden in allen Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in NRW insgesamt über 29.000 Veranstaltungen statt – überwiegend für die Zielgruppe der Kinder. Ob mit dem Büchereiführerschein, Bilderbuchkinos oder Spaß bei lebendigen Autorenlesungen, diese Aktionen sorgten für viele leuchtende Kinderaugen. Insgesamt zogen die Medienangebote und die Veranstaltungen zur Lese- und Literaturförderung über 3,5 Mio. Besucher an, im Vergleich zum Jahr 2018 ebenfalls mit steigender Tendenz. Diese Leistung ist den 13.470 überwiegend ehrenamtlich engagierten Bücherei-Mitarbeitenden zu verdanken. Mit ihrer Arbeit begleiten sie Menschen in ihren individuellen Lebensphasen und leisten damit einen wichtigen gesellschaftlichen Dienst. Auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie aktuell weniger Begegnung und keine Veranstaltungen möglich sind: diese Zahlen aus dem Jahr 2019 unterstreichen, dass Büchereien – insbesondere im ländlichen Raum – wichtige Orte der Bildung, Literatur und Begegnung sind.

Orte der Bildung und Begegnung, das sind die Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in den Kirchengemeinden vor Ort nicht nur wochentags, auch sonntags öffnen viele KiÖB ihre Türen. Oftmals angelehnt an Gottesdienste nutzen Familien die Möglichkeit zum gemeinsamen Besuch der Bücherei, für den unter der Woche meist die Zeit fehlt. Mit dem Bibliotheksstärkungsgesetz wird nun auch kommunalen Bibliotheken diese Chance eingeräumt und es bestätigt die Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in der seit über 150 Jahren bestehenden Tradition der Sonntagsöffnung.


pdp - Pressedienst Paderborn





Die Bücherei St. Jodokus Wewelsburg hat seit Dienstag, 19.Mai, von 16 - 18 Uhr unter Berücksichtigung der empfohlenen Hygienerichtlinien wieder geöffnet.

Sie haben nun auch die Möglichkeit, vorab in unserem Onlinekatalog, der unseren gesamten Büchereibestand umfasst, zu stöbern. Hier gelangen Sie direkt zu unserem Onlinebücherkatalog: www.buecherei-wewelsburg.de
Besuchen Sie uns doch auch einmal auf unserer facebook-Seite: Einfach „Bücherei Wewelsburg“ suchen oder hier klicken.

Die Bücherei ist auf Grund der momentanen Lage nur dienstags geöffnet! Veranstaltungen dürfen noch nicht wieder stattfinden!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Das Büchereiteam






Die Bücherei St. Nikolaus Büren ist ebenfalls wieder (reduziert) geöffnet: montags von 17.30 - 19.30 Uhr und mittwochs von 10 - 12 Uhr.
Um die Verweildauer kurz zu halten, können Sie Ihre gewünschten Medien vorab per E-Mail bestellen:
buecherei-bueren@pv-bueren.de
Hier gelangen Sie direkt zu unserem Onlinebücherkatalog: www.buecherei-bueren.de
Für die Rücknahme der Bücher stehen vor der Eingangstür Behälter bereit. Die Einhaltung der erforderlichen Hygienemaßnahmen ist verbindlich.

Zudem hat jeder Leser die Möglichkeit, sich in dieser aktuellen Zeit kostenlos für die Onleihe www.onleihe.de/libell-e-drei anzumelden, um digitale Medien auszuleihen. Zur Freischaltung der Onleihe benötigt die Bücherei den Namen und die Lesernummer per Email. Diesen Service bietet die Bücherei in dieser besonderen Zeit allen Interessierten an. Auch wer noch nicht dort angemeldet ist kann durch eine Online-Neuanmeldung die Angebote nutzen. Nehmen Sie Kontakt zu uns unter buecherei-bueren@pv-bueren.de auf.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Das Büchereiteam



Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
08:30:00 05.06.2020